Der neue Zwölfzylinder kommt im Januar 2014 – S600 W222

Vor einigen Jahren im Tale der Absatzkrise der Automobilindustrie und im Zuge immer schärfer ausgetragenen Verbrauchs- und Abgasdiskussionen ließ die Daimler-Chrysler AG (ja, so hieß man damals in Stuttgart – wem zieht dabei ebenfalls ein kalter Schauer über den Rücken?) verlautbaren, in der nächsten neuen S-Klasse Generation würde man keinen V12 Motor mehr anbieten wollen.
Unglaublich, denn außer Jaguar hatte sich niemand von der Krone des Motorenbaus verabschiedet, ganz im Gegenteil in Ingolstadt baute man sogar seinerzeit an einem V12 Selbstzünder der es später wirklich in den “SUV” schaffte.

Grund genug also – man merkt es leicht – dem V12 Motor etwas mehr Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen als man es gemeinhin bei Motoren macht. Er ist ohne Zweifel eine vom Aussterben bedrohte Gattung und daher ist es umso schöner, das Daimler sich für das neue Flaggschiff wieder zu einem neuen V12 Motor hinreissen ließ.

Jedoch muss man an dieser Stelle auch gleich erwähnen das es durchaus Kalkül ist, denn mit was sonst sollte man den “Maybach-Nachfolger” X222 antreiben? Der vermutlich auf die Bezeichnung S600 Maybach hörende 5,6 Meter Wagen wird aller Voraussicht nach Ende 2014 vorgestellt werden und ab ca. Mai 2015 ausgeliefert werden – wir berichteten. Ein echter “großer Mercedes” vom Schlage eines W100 ist vorerst vom Tisch, wird jedoch für die MOPF der Baureihe 222 weiter angedacht und thematisiert. Seine interne Bezeichnung wird so oder so “VV222” lauten, wie alle Pullman Fahrzeuge seit der BR 220.

Doch nun wieder zum bürgerlicheren V12, der neue S600 wird am 13. Januar 2014 in Detroit seine Weltpremiere feiern, aber wohl eher nicht im Rampenlicht stehen, dafür sind seine prognostizierten Verkaufszahlen einfach zu gering.

Wir haben heute bereits einmal versucht mit Fotomontagen die edle aber zugleich unaufdringliche Aufmachung des neuen Flaggschiffs für euch darstellen zu können. Echte Fotos und noch mehr Daten wird man dann Anfang Januar hier bei uns finden können – wir werden berichten!

Die interne Bezeichnung lautet 222.176, das Motorenbaumuster hört auf M277, der Motor auf 277.980 und er wird mit einer verstärkten und bewährten 7G-Tronic PLUS angeboten werden (722.932). Vermutlich erreicht der BiTurbo Zwölfzylinder um die 550 PS Leistung und damit völlig neue Sphären. Man darf also gespannt sein!
Größte Neuerung dürfte die Euro VI Abgaseinstufung sein, die der M275 bisher nicht erreichte, die aber ab September 2015 für alle Neuwagen verbindlich ist.

Nach unseren Informationen wird der neue V12 nach dem “One man, one engine” Prinzip bei Mercedes-AMG in Affalterbach in Handarbeit produziert werden. Somit liegt die komplette Verantwortlichkeit der Zwölfzylinder von nun an bei AMG.

Kommentare