Der große Report zur neuen S-Klasse (Baureihe 222)

In den kommenden Wochen wird es wieder Schlag auf Schlag gehen, denn es liegt eine solche Spannung in der Luft – das gibt es nur alle paar Jahre wenn ein neues Automobiles Oberhaus die Bühne betreitt und kurz vor seiner Präsentation steht – natürlich geht hier es um die neue S-Klasse Baureihe 222.

Bestätigt sind hier bisher sechs Motorisierungsvarianten die sich jeweils aufteilen in Modelle mit kurzem Radstand “W222” und Modelle mit langem Radstand “V222”.
Letztere besitzt vermutlich einen um 13cm verlängerten Radstand, so wie bisher.
Bei den Motorisierungen handelt es sich um eine Diesel-Variante und zwei Benzinertypen. Zum einen um den Typ S500 mit dem bekannten Bi-Turbo V8 Motor (M278). Weitere Varianten werden dann im 1.Q. 2014 folgen.
Ob die Plug-In Hybrid Variante auch direkt zum Marktstart verfügbar sein wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Bereits vor zwei Wochen berichteten wir über die Vermutung, dass es in der neuen S-Klasse endlich das neue Wunder-Fahrwerk namens MAGIC BODY CONTROL (MBC) geben wird. Dies hat sich nun soweit verdichtet und man darf heute davon ausgehen das der bekannte SA-Code 487 hierfür Verwendung finden wird. (dieser Code stand bisher immer für die ACTIVE BODY CONTROL)
Wir tragen die Hoffnung das man MBC auch den Versionen mit kurzem Radstand und Sechszylinder-Motor zugänglich machen wird. In der Vergangenheit war es leider häufig der Fall die besten Fahrwerksvarianten nur mit den großen und Spitzenmotorisierungen kombinierbar zu machen.

Weiter ist soweit auch bereits bekannt, dass die neue S-Klasse das erste Fahrzeug der Welt sein wird, indem serienmässig sämtliche Lichtquellen mittels LED ausgeführt werden. Das bedeutet es sind ca. 190 LEDs im gesamten Fahrzeug verteilt – eine herkömmliche “Glühbirne” wird man im 222 nicht mehr antreffen!
So verfügt die S-Klasse bereits in der Serienversion über ein Voll-LED Fahrlicht, das als SA (Code 642) mit den bekannten Funktionen des INTELLIGENT LIGHT SYSTEM (ILS) ergänzt werden kann. Hinzukommend gibt es hier erstmals (wie bereits in der kommenden neuen E-Klasse 212 MOPF) die Funktion des Adaptive Fernlicht-Assistent PLUS (SA-Code 628) der es ermöglicht ausserhalb geschlossener Ortschaften praktisch dauerhaft mit aktiviertem Fernlicht zu fahren, da vorausfahrende oder entgegenkommende Fahrzeuge zuverlässig aus dem Lichtkegel ausgeblendet werden.

Die Ambientebeleuchtung (SA-Code 877) des Innenraums verfügt neuerdings statt drei über sieben verschiedene vom Fahrer anwählbare Farb-Stimmungen für den Innenraum. Überhaupt wird die Ambientebeleuchtung neue Maßstäbe setzen und sich deutlich vom bisherigen Konzept absetzen.

Innovations-Feuerwerk

Vergangene Woche in der Schweiz: Abnahme- und Vergleichsfahrt mit drei W222 und einem BMW F01 LCI.

Doch dies ist längst nicht alles: die neue S-Klasse wird darüber hinaus erneut deutliche Maßstäbe innerhalb der Oberklasse setzen, man kann allem Anschein nach die Baureihe 222 durchaus mit den bisherigen Haupt-Innovatoren, nämlich der Baureihe 126 im Jahr 1979 und der Baureihe 140 im Jahr 1991 vergleichen.

Der Karosseriekörper verfügt nach aktuellem Kenntnisstand über eine Hybrid-Konstruktion aus Stahl/Aluminium, sowie Aluminiumkomponenten wie z.B. die Dachhaut oder den gesamten Vorderwagen!
Durch diese Maßnahmen kann der Gewichtsspirale entgegengewirkt werden – was bei den zahlreichen Neuerungen auch dringend notwendig sein wird. Vermutlich wird die S-Klasse spürbar unterhalb der 2 Tonnen-Grenze liegen, was durchaus wünschenswert wäre!

In den Bereichen Fahrgeräusche (Wind- sowie Abrollgeräusche) wird es eine dramatische Reduzierung dessen stattfinden was die Fahrgastkabine bzw. das Ohr der Insassen erreichen wird – man darf gespannt sein, die neue S-Klasse wird hier die Benchmark in ihrem Segment sein! Dies ist nicht nur ein Verdienst des aerodynamischen Spitzenwerts der neuen S-Klasse, sondern auch an zahlreichen Dämm- und Abdichtungsmaßnahmen im Bereich der Türen und Nahtabdichtungen.
Mit einem Cw-Wert von voraussichtlich 0,23 wird die Oberklasse-Limousine an der Spitze in ihrem Segment liegen!

Himmel auf Erden

Wem dieser Begriff vielleicht zu hoch gegriffen erscheint, da wir hier ja nur von einem Automobil (wenn auch einem ganz besonderen) sprechen, dem sei an dieser Stelle versichert das es keineswegs als so abwegig betrachtet werden muss und hier mit Bedacht dieser Begriff gewählt wurde!

Zum einen wäre hier eine völlig neue Klimatisierungsanlage (HVAC) zu nennen die in der Lage ist den Innenraum mit ionisierter Luft zu versorgen, sowie auf Wunsch des Fahrers diesen auch in einen der diversen auswählbaren Düfte hauchen kann (AIR BALANCE Paket SA-Code P21). Darüber hinaus wird diese Anlage über ein ausgeklügeltes neuartiges Filtersystem verfügen und dabei auch sehr zugarm arbeiten um die Insassen durch keinen direkten Luftstrom zu stören – interessant wird hierbei die diffuse Luftführung.
_

Die Sitzanlage der neuen S-Klasse wird Möglichkeiten bieten wie es sie zuvor noch nie gegeben hat, über sieben spezielle Massageprogramme, drei hiervon mit thermalem Effekt (heisse Spots), ähnlich z.B. einer “hot-stone-Massage” sowie darüber hinaus diverse spezielle Chauffeur-Ausstattungen für den Fondbereich wird alles geboten was die zahlungswillige Kundschaft sich nur wünschen könnte.
Einleuchtend zumal die BR 222 auch die Maybach-Kunden von Anbeginn versorgen muss – wobei diese Sondervarianten ganz klar eher in den asiatischen Raum zielen, denn dort liegt die Selbstfahrerquote im Verhältnis zu Europa oder den USA bei nur wenigen Prozentpunkten – aus diesem Grund wird zu einem späteren Zeitpunkt auch noch die S-Klasse XL eingeführt werden mit einem um ca. 0,5-0,6 Meter verlängerten Radstand der nur dem Fondbereich zugute kommen wird.

Besonders interessant ist hier der Punkt eines neuartigen “Wärme-Komfort-Paket” (SA-Code P69). Hierbei wird es erstmals beheizte Armlehnen der Sitzanlage vorne wie hinten geben. Noch einen oben drauf setzt diese Version mit ihren beheizten Armauflagen in den Türverkleidungen vorne wie hinten! Ein beheiztes Lenkrad ist ja bereits seit einigen Jahren lieferbar und stellt hier keine wirkliche Neuerung für die Kundschaft dar.

Im Bereich der passiven Sicherheit wird die neue S-Klasse auch etliche Neuerungen, wenn nicht sogar Weltpremieren bieten.
Derzeit bekannt sind hier das aktive Gurtschloss im Fond (SA-Code 305 Gurtschlossbringer) sowie der neuartige Beltbag für die äußeren Fondpassagiere (SA-Code 306 Beltbag für äußere Fondpassagiere), zusammengefasst im neuen SA-Code P36 – PRE-SAFE® Paket Fond.

Die Assistenz-Systeme im Bereich der aktiven Sicherheit sind nicht weniger spektakulär, aber gegenüber den anderen Innovationen und Neuerungen fast schon nicht mehr erwähnenswert, zumal sie ab Ende April bereits in der modellgepflegten E-Klasse W212 dem Kunden geboten werden! Siehe hierzu diesen Bericht.

© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Spannend ist eine weitere Entwicklung im Bereich des Infotainments, bzw. der Unterhaltung an Bord der neuen S-Klasse. Das Premium-Soundsystem wird nicht mehr BeoSound AMG heissen und demnach auch nicht mehr von Bang & Olufsen konstruiert sein.
Das neue High-End Soundsystem wird von keinem geringeren als Dieter Burmester kommen. BURMESTER® Surround Sound System bzw. als dessen Steigerung das BURMESTER® High-End 3D-Surround Soundsystem (SA-Code 811) – man darf also sehr gespannt sein was sich Mercedes hier ausgedacht hat, zumal auch Konstruktionsmerkmale wie z.B. der Front-Bass aus dem SL in der neuen Karosseriestruktur wieder zu finden sein werden.

Das Display des völlig neuen Comand NTG 5 sowie das Kombiinstrument verfügen jeweils über 12,3″ große Bildschirme die zudem wohl hochauflösend sein werden.

Für das Modelljahr 2015 (AeJ 2014 II) sind ein Headup-Display (HUD) in der Planung und ein Multi-Touchpad in Verbindung mit dem COMAND-Controller.

Die Ausstattung mit dem neuartigen Scheibenwischer-System MAGIC VISION CONTROL (wie im neuen SL Baureihe 231) ist genauso selbstverständlich wie weitere bereits bekannte aber bisher nicht in der S-Klasse lieferbaren Erfindungen der Mercedes-Ingenieure.

2013 wird das Jahr der S-Klasse

Wie Ihr seht, es bleibt mehr als spannend – nach aktuellem Stand wird wohl mit einer Weltpremiere Ende Mai/Anfang Juni zu rechnen sein und bis dahin werden immer mehr Details bekanntwerden – eigentlich überhaupt die schönste Zeit, Vorfreude.
In den Punkten Klimatisierung, Sitz- und Geräuschkomfort werden wir bereits in vier Wochen harte Fakten und neue Fotos liefern, freut euch drauf!

Fotos: ©fuenfkommasechs.de & Daimler AG

Kommentare