Pfingsten in Ornbau, wo sonst? Zumal der VdH seinen 25. Geburtstag feierte

Was machst Du an Pfingsten?” – Diese Frage löst bei einem wahren Mercedes-Fan nur ein inneres Lachen aus, denn seit Jahrzehnten steht bei ihm an Pfingsten unterstrichen und rot markiert im Kalender nur “VdH“.
Und auch dieses Jahr versammelte sich wieder die Herde der Mercedes-Fans im mittelfränkischen Örtchen namens Ornbau um die Old- und Youngtimer-Saison standesgemäß einzuläuten.

Aus allen Teilen der Bundesrepublik kommen die Fahrzeuge mit dem Stern zusammen, aber auch aus Holland, Dänemark oder der Schweiz wurden Fahrzeuge gesichtet (die Nationen die hier jetzt nicht aufgezählt wurden, bitten wir um Verzeihung, alles sehen kann man nunmal nicht).

In diesem Jahr wurde das Jahrestreffen des Verein der Heckflossenfreunde e.V. (VdH) zum 25. Mal abgehalten, ein Vierteljahrhundert.

Was daran eigentlich wirklich spannend oder prekär ist werde ich euch sagen – derzeit wimmelt es hier ja nur so von Berichten zur neuen S-Klasse, manchem mag das vielleicht missfallen, doch was heute neu ist, ist irgendwann auch mal alt. So zum Beispiel bei meiner BlechDiva – Mitte April 1988 von den Fertigungsbändern in Sindelfingen gerollt, als neue S-Klasse (man wird ja schließlich nicht gleich als Youngtimer geboren!) und zur gleichen Zeit gründete man einen Oldtimer-Club in Ornbau. Ich bin mir sicher – seinerzeit hätte man ebenfalls die Nase über meinen neuen W126 gerümpft wie manche es heute bei der neuen S-Klasse tun. Doch 25 Jahre später sieht die Welt eben immer anders aus! Der einstige Neuwagen ist jetzt ein anerkannter Klassiker und im Falle meines Dreiliterwagens sogar – Dank dieser Website – ein Stück weit bekannt.

Doch zurück zum Jahrestreffen – nach einer Autobahnhatz durch den Pfingstverkehr trafen mein 300SE und ich gegen 13h am Samstag in Ornbau ein. Fehlt da nicht etwas werdet Ihr euch fragen und dies auch zurecht – denn Herr Fünfkommasechs musste leider aussetzen, er kam als Selbst- und Ständiger nicht vom Schreibtisch weg. Das ist eben der Tribut den man zahlen muss, wenn man sich dafür (wegen äußerst kurzfristiger Terminbekanntgabe aus Stuttgart) einen Tag unter der Woche freinehmen muss, um mal eben die neue S-Klasse von Stuttgart nach Hamburg im Cargo-Flieger zu begleiten.
Deshalb gibt es an dieser Stelle auch nur wirkliche Schnappschüsse, denn die gekonnten Inszenierungen des Herrn Schlörb vermag ich nicht zu erreichen, schon gar nicht wenn man ständig alles im Auge behalten muss (nach Interessantem und Neuem) und nebenher noch mit Hundert Leuten spricht. Ornbau ist eben gesellig!

Ich lasse an dieser Stelle einfach einmal Fotos sprechen…

Generell war ein “Weißer Riese” sehr beliebt auf diesem Pfingst-Treffen..

Auch war das “Feuerwehrauto” in Ornbau zu sehen, das Stefan aus MS, von Stefan aus F über unsere Facebook-Page vor einigen Wochen erworben hatte.

Mir gelang auch der folgende Schnappschuss eines turtelnden Flanier-Pärchens im Sport-Leicht:

Und auch aus England reiste jemand auf eigener Achse an – hier gerade beim aktiven Motor-Sport zu sehen:

Besonders stolz bin ich aber auf dieses Foto:

…ein echter Teppichhändler ging  mir ins Netz! (Sorry Max!)

Am Sonntag Nachmittag dann traten die BlechDiva und ich, nach einer kleinen Stärkung mit absolut überteuertem Super+ (ob es am Tiger lag?), die Rückreise in die Domstadt an. Zum Glück völlig ohne Stau und auch noch vor dem großen Gewitter das gestern den Süden und Westen heimsuchte.

Ich glaube, mich dünkt, im nächsten Jahr stehen die Chancen gut, dass man sich wiedersehen wird, in Ornbau. Dann hoffentlich auch wieder mit dem Foto- und Video-Auge des Herrn Fünfkommasechs in Person und vielen alten und neuen bekannten Gesichtern!

Fotos: ©fuenfkommasechs

Kommentare